Operationen
Indikation (Gründe):  Abstehende Ohren sollten nicht vor dem 5. Lebensjahr korrigiert werden.

  • Abstehende Ohren
  • Andere unschöne Veränderungen der äusseren Ohren


Operation:
  • Die Operation ist ambulant oder kurzstationär in Lokalanästhesie oder in Vollnarkose möglich.
  • Bei älteren Kindern oder Erwachsenen kann der Eingriff problemlos in Lokalanästhesie (örtliche Betäubung) vorgenommen werden.
  • Die Korrektur erfolgt in der Regel über einen Schnitt hinter der Ohrmuschel.


Nach der Operation:
  • Während 24 Stunden postoperativ muss zur Vermeidung von Blutergüssen und Schwellungen ein Druckverband getragen werden. Für weitere 10 Tage ist ein etwas lockerer Verband, welcher die Ohren in der richtigen Stellung hält, notwendig. Für weitere 10 Tage muss lediglich nachts noch ein Netzverband angebracht werden.
  • Die Fadenentfernung erfolgt 10 Tage nach der Operation.
  • Stärkere Schmerzen treten kaum auf, evtl. können die Ohren unter dem Druckverband etwas spürbar sein.


Üblicher Heilungsprozess:
  • Die Operation hinterlässt kaum sichtbare Schnitte hinter den Ohren. Sehr selten können Keloide (Narbenwülste) auftreten.


Ohrenkorrekturen

Praxisgemeinschaft Gartenmatt
Gartenmatt 3
CH-8180 Bülach

Tel +41 44 861 15 50
Fax   +41 44 860 95 39
info@gartenmatt.ch